Photovoltaik



 

Die Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik




Steuervorteile – Das große Plus für Investoren

Geltendmachung der Investitionskosten

Schon im Jahr der verbindlichen Bestellung Ihrer Photovoltaikanlage können Sie nach § 7g EStG 40 % der voraussichtlichen Investitionskosten als  Betriebsausgaben geltend machen. Voraussetzung ist, dass die Anlage innerhalb der nächsten drei Jahre installiert wird.

Sonderabschreibung

Photovoltaikanlagen werden als selbständige bewegliche Wirtschaftsgüter auf 20 Jahre Steuer sparend abgeschrieben. Zusätzlich kommt die 20 prozentige Sonderabschreibung nach § 7g Abs. 5 EStG in Frage.

Umsatzsteuer

Da jeder Betreiber einer Photovoltaikanlage als Unternehmer/-in veranlagt wird, bekommen Sie die enthaltenen 19 % Mehrwertsteuer umgehend vom Finanzamt zurück. Bei Umsätzen unter 17.500 Euro können Sie sich als Kleinunternehmer eintragen lassen (§ 19 UStG).

Für detaillierte Informationen zu Investitionsmodellen und zur Durchführung von Großprojekten können Sie unsere entsprechenden Broschüren anfordern > Kontakt oder von unserer Website herunterladen: > Downloads

> Weiterführende Informationen

> Referenzen


 

 
   Persönliche kostenlose Beratung unter:
 
    09191-976730

  oder nutzen Sie unser
> Kontaktformular
 
  > Referenzen